Rat und Hilfe für das Leben zu Hause

Neue Sozialraumberatung in Altenbeken

Die Beraterinnen Astrid Fernhomberg-Hennemann (Mitte) und Beate Lope Gonzalez stellen Altenbekens Bürgermeister Hans Jürgen Wessels die Arbeitsweise der Sozialraumberatung vor.Foto: Flüter

 

Altenbeken. In der neuen Sozialraumberatung in Alten­beken werden die Beraterinnen Beate Lope Gonzalez und As­trid Fernhomberg-­Hennemann eng vernetzt mit Altenbekener Einrichtungen arbeiten.

von Karl-Martin Flüter
 
Die neue Anlaufstelle für Sozialraum- und Pflegeberatung in Altenbeken ist ein Kooperationsprojekt vom Kreis Paderborn und dem Caritasverband Paderborn e. V.  
 
Beate Lope Gonzalez, Mitarbeiterin der Kreisverwaltung, ist für die Pflegeberatung verantwortlich. Sie berät Altenbekener in ihrer Sprechstunde und bei Hausbesuchen, wie es durch individuell zugeschnittene Angebote gelingen kann, möglichst lange in der gewohnten häuslichen Umgebung zu leben. Caritas-Mitarbeiterin Astrid Fernhomberg-­Hennemann gibt Auskunft über alltagsunterstützende Hilfen wie Mahlzeitendienste, hauswirtschaftliche Unterstützung, Entlastungs- und Betreuungs- oder Fahrdienste. Sie vermittelt diese Dienste und ist Ansprechpartnerin für pflegende Angehörige und für Menschen, die unter Problemen leiden oder einsam sind. 
Die neue Sozialraumberatung sucht Altenbekener, die sich ehrenamtlich engagieren wollen.
 
Weitere Informationen:  
lope-gonzalez@kreis-­paderborn.de und koap-­altenbeken@caritas-pb.de
Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel