Verantwortung für die Schöpfung

  • 01.02.2018

Lage. In weit mehr als 100 Ländern wird alljährlich am ersten Freitag im März der ökumenische Weltgebetstag gefeiert. Die Konzeption für 2018 stammt von Christinnen aus Surinam. Damit beschäftigten sich rund 50 Frauen verschiedener Konfessionen bei einer Vorbereitungswerkstatt in Lage.

weiterlesen

Licht in Bewegung

  • 01.02.2018

Schmallenberg. Auch 2018 wird es – vorbehaltlich der Förderung durch die regio­nale Kulturpolitik des Landes – eine neue Ausgabe des „Spirituellen Sommers“ geben. Veranstalter ist das Netzwerk „Wege zum Leben. In Südwestfalen“, an dem das Erzbistum und die Dekanate der Region beteiligt sind. „Interessierte Akteure aus allen Bereichen sind eingeladen, sich zu beteiligen“, sagt Hubertus Schmidt, Vertreter des Schmallenberger Sauerlandes in der Lenkungsgruppe.

weiterlesen

Helfen, aber wie?

  • 01.02.2018

Witten. Wer ehrenamtlich tätig ist oder sich zukünftig engagieren möchte, erhält bei der FreiwilligenAgentur Fokus die notwendige Unterstützung. Sie informiert über die vielfältigen Möglichkeiten des freiwilligen Engagements in der Stadt Witten und sucht mit den Interessenten ein passendes Tätigkeitsfeld in karitativen oder sozialgesellschaftlichen Bereichen aus. Nach der Vermittlung bleibt sie ein kompetenter und verlässlicher Ansprechpartner für die Ehrenamtlichen.

weiterlesen

Zahl der Caritas-Ehrenamtlichen gestiegen

  • 01.02.2018

Paderborn/Erzbistum. Rund 17 300 Ehrenamtliche engagieren sich in 760 Gruppen der Caritas im Erzbistum Paderborn. Dabei leisteten sie 2016 mehr als 1,31 Millionen Stunden ehrenamtliche Arbeit – etwa in Besuchsdiensten oder bei Hilfen für Flüchtlinge, Senioren, Kranke, Familien und Behinderte. Das geht aus der aktuellen Statistik der Caritas-Konferenzen (CKD) im Erzbistum hervor, die im neuen CKD-Jahresrundbrief erschienen ist.

weiterlesen

Mutige Katholiken

  • 01.02.2018

Dortmund. Die neue Ausstellung „Kluge Köpfe. Dortmunder Katholiken – In der Krise die Zukunft mitgestalten“ der Dokumentationsstelle für Dortmunder Kirchengeschichte ist ab dem 17. Februar in der Grabeskirche Liebfrauen an der Amalienstraße 20 zu sehen.

weiterlesen

Freude und Wehmut vor dem Abriss

  • 26.01.2018

Hamm. In der Gemeinde St. Peter und Paul, die zum Pastoralverbund Hamm-Mitte-­Westen gehört, war Abschiednehmen angesagt: Das Michaelsheim, das seit über 50 Jahren das Gemeindeleben begleitete, wird abgerissen. Beim gemeinsamen Ausräumen kam manche Erinnerung wieder auf.

weiterlesen

Ein Glücksfall für das Dorf

  • 26.01.2018

Büren-Wewelsburg (jb). Zum Schluss waren sie nur noch zu zweit. Nach fast 90 Jahren ist die Wewelsburger Schwesternstation Geschichte. Nachdem im Dezember die letzten beiden Ordensschwestern Perpetua und Gerharda aus Altersgründen in das Mutterhaus der Katharinenschwestern nach Münster versetzt wurden, erfolgte die Auflösung der Station. Mitte Januar verabschiedeten die Wewelsburger zusammen mit Weihbischof Matthias König die Katharinenschwestern.

weiterlesen

Passt Heimat in einen Koffer?

  • 26.01.2018

Detmold. Wenn es um „Heimat“ geht, wollen auch Jugendliche mitreden – nur lässt sie keiner. Der Begriff wird von Politikern, Rednern, Intellektuellen in der Öffentlichkeit definiert, eben ausschließlich Erwachsenen. Es geht aber auch anders, wie ein Poetry-Slam, ein Dichterwettstreit, der Caritas in Lippe bewiesen hat. Dort machten junge Poeten Heimat zu ihrem Thema. Es wurde ein interessanter, vielseitiger, sogar bewegender Abend in der Detmolder Kirche Heilig Kreuz.

weiterlesen

Der Stern zieht weiter

  • 26.01.2018

Olpe. Als am Ende des Festgottesdienstes „Ein Haus voll Glorie schauet“ angestimmt wurde, sah man in der übervollen Pallottinerkirche in Olpe manche Träne fließen. Nach mehr als 102 Jahren segensreichen Wirkens lösen die Pallottiner ihre Olper Niederlassung auf.

weiterlesen