Wenn ich einmal tot bin ...

  • 15.11.2018

(Fürs Protokoll, zum Ausschneiden, Aufbewahren, an den Kühlschrank hängen, Weitergeben:)

weiterlesen

Heiliger Irrtum

  • 15.11.2018

Na, wenn das im Heiligenlexikon schon so losgeht: „Cäcilia ist eher eine Verwechselung als eine Heilige“, schreibt Theodor Schnitzler in seinem kleinen Büchlein „Die Heiligen im Jahr des Herrn“.

weiterlesen

Hoffnung in der Erschütterung

  • 15.11.2018

Jesus stiftet im Untergang einen neuen Anfang.

weiterlesen

Geprägtes Gucken

  • 08.11.2018

Früher, als man noch in dieser „Kleines-Senfkorn“-Phase war und in ambitionierten Jugendgottesdiensten den Erwachsenen erklärt hat, wie Leben geht, nutzte man gern die Metapher von der Baustelle Kirche. Wenn man nun mit dieser Sozialisation über den Paderborner Domplatz schlendert, sieht man ein Bild, das sogleich diverse Analogien in einem lostritt:

weiterlesen

Die andere Seite der Diva

  • 08.11.2018

Marilyn Monroe hat ein Gebetbuch hinterlassen, das mit Notizen gefüllt ist. Am kommenden Montag soll es versteigert werden. Das Startgebot liegt bei 4 600 US-Dollar.

weiterlesen

Auf der Seite der Entrechteten?

  • 08.11.2018

In der Nachfolge Jesu gilt es, Partei zu ergreifen für Menschen in Armut und Ungerechtigkeit.

weiterlesen

Warum liest man das nie?

  • 02.11.2018

Zu den morgendlichen Bekümmernissen zählt die Lektüre der Todesanzeigen. Weil man liest, wer nicht mehr da ist und wer da trauert. Weil man mehr oder weniger hilflos auch das Sterben einer doch so wichtigen Kultur mit ansehen muss, der gemeinsamen, öffentlichen Trauer nämlich.

weiterlesen