Und vergib uns unsere Schuld

  • 14.02.2018

... wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Im sechsten Teil unserer Reihe zum Vaterunser geht es um die fünfte Bitte, über die man immer schon gestolpert ist.

weiterlesen

Kommen Sie mit in die Wüste!

  • 14.02.2018

Die österliche Bußzeit lädt ein, mit Jesus in der Wüste die Quellen des Lebens zu finden.

weiterlesen

Wolle mer’n eroilosse?

  • 08.02.2018

Ähm, … also: Ich bekenne Gott, dem Allmächtigen, und euch, Brüdern und Schwestern, dass ich die Sendung „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“ liebe! Da können die ganzen Nörgler ob des organisierten Spießertumfrohsinns jetzt ruhig aufjaulen.

weiterlesen

Unser tägliches Brot

  • 08.02.2018

Im fünften Teil unserer Reihe zum Vaterunser geht es um die Brot-Bitte. Und wenn im Land der Brotweltmeister eine Vaterunser-Passage diskussionswürdig ist, dann wohl die. Täglich Brot zu haben, entspricht der Alltagserfahrung der allermeisten Menschen in diesem Lande, da könnte man diese Bitte doch wirklich weglassen, oder?

weiterlesen

Bleib mir vom Leib!

  • 08.02.2018

Jesus zeigt, wie „Aussätzige“ durch Berührung geheilt werden.

weiterlesen

Ars arrivederci

  • 01.02.2018

Die politischen Verhältnisse in Berlin verleiten einen dazu, eine Formulierung zu erfinden: ars arrivederci. Soll heißen: die Kunst des Abschieds. Und das kam so:

weiterlesen

Dein Wille geschehe

  • 31.01.2018

Im vierten Teil unserer Reihe zum Vaterunser geht es um die Bitte, von der eigentlich niemand so genau weiß, wo­rum es geht: Was ist bitte der Wille Gottes?

weiterlesen

Jesus von Nazaret: „So gut wie Gott!“

  • 31.01.2018

In Jesu Liebe zu den Menschen leuchtete seine Göttlichkeit auf.

weiterlesen

Das Gleichnis vom Handschuh

  • 26.01.2018

In diesen Wintertagen sieht man ab und zu verlorene, einzelne Handschuhe. Mal liegen sie am Wegesrand, mal hat sie ein hilfsbereiter Zeitgenosse auf eine Hecke gelegt oder in Augenhöhe in einen Busch gehängt, damit der Besitzer ihn finden möge.

weiterlesen